Das Wichtigste auf einen Blick

  • 1x jährlich staatliche Förderung für alle, die mindestens 15 h pro Woche arbeiten
  • 50 % der Weiterbildungskosten, maximal 500 € werden erstattet
  • Jährliches Einkommen muss unter 20.000 € (40.000 € bei Eheleuten) liegen

 

Was ist der Prämiengutschein?

  • Der Prämiengutschein ist ein Teilbereich der Bildungsprämie der deutschen Bundesregierung, um die Bereitschaft der Bürger zur individuellen beruflichen Weiterbildung zu unterstützen.
  • Mit dem Prämiengutschein werden Weiterbildungsmaßnahmen und Prüfungsgebühren sowie Beratungsleistungen durch ausgewählte Beratungsstellen finanziell gefördert.
  • Auch die Seminargebühren des FHB werden somit anteilig erstattet.
  • Das Bundesprogramm wird vom BMF (Bundesministerium für Bildung Forschung) und dem ESF (Europäischer Sozialfonds) gefördert.

 

Was bekommt man dafür und was sind die Voraussetzungen?

  • Einmal pro Kalenderjahr übernimmt der Staat mit dem Prämiengutschein 50 % der Kosten von Weiterbildungsmaßnahmen, maximal aber 500 €.
  • Den Prämiengutschein können Personen erhalten, die angestellt oder selbstständig sind, sofern sie wöchentlich min. 15 Stunden erwerbstätig sind.
  • Den Prämiengutschein können auch RentnerInnen, PensionärInnen oder Menschen in Eltern- oder Pflegezeit erhalten, sofern sie wöchentlich min. 15 Stunden erwerbstätig sind.
  • Den Prämiengutschein können Personen erhalten, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen maximal 20.000 € (bzw. 40.000 € bei Eheleuten) beträgt. Das zu versteuernde Einkommen ist geringer als das Bruttoeinkommen und wird im Steuerbescheid mitgeteilt.
  • Ein Prämiengutschein kann auch für Kursbündel, d.h. Bildungsmaßnahmen mit dem gleichen inhaltlichen Weiterbildungsziel verwendet werden.
  • Wer diese Förderung nutzen möchte, ist vorher zu einer persönlichen, kostenlosen Beratung bei einer anerkannten Beratungsstelle verpflichtet. Die Übersicht der Beratungsstellen finden Sie hier: www.bildungspraemie.info/de/beratungsstelle-suchen-25.php

 

Was sind die nächsten Schritte, wo kann ich mich noch genauer informieren?

 

Ich bin nicht berechtigt diese Förderung in Anspruch zu nehmen. Was nun?

  • Es gibt weitere Förderungsprogramme,
    • Z. B. für Menschen in Baden-Württemberg die ESF-Fachkursförderung
    • Z. B. für Menschen in Nordrhein-Westfalen den Bildungs-Scheck

 

Bitte beachten Sie: Prämiengutscheine können in den meisten Bundesländern unabhängig von der Höhe der Veranstaltungsgebühren eingesetzt werden. Ausnahmen gelten für Weiterbildungen, die in den Bundesländern Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein stattfinden. Es gilt der Durchführungsort der Weiterbildung, nicht der Wohnort der Teilnehmenden. Hier können Prämiengutscheine nur genutzt werden, wenn die Gebühren 1.000 € nicht übersteigen. Für in diesen Ländern lebende Personen gibt es Landesprogramme, die teurere Weiterbildungen fördern. www.bildungspraemie.info/de/vorab-check-23.php