Hydraulischer Abgleich

Ein hydraulischer Abgleich ist ein Optimierungsvorgang, bei dem man das Strömungsverhalten vom Heizungswasser in der Heizung verbessert. Folgende Ziele sollen idealerweise erreicht werden, wenn das Heizungssystem hydraulisch abgeglichen wird:

  • Entsprechend dem Heizwärmebedarf des jeweiligen Raumes und der Anzahl der darin installierten Heizkörper kann jeder Heizkörper jederzeit eine ausreichend hohe und angemessene Heizleistung bereitstellen.
  • Die Energieeffizienz einer Wärmepumpenheizung oder eines Brennwertkessels kann durch optimal gewählte Temperaturen optimiert werden. Das bedeutet, dass zwei Kriterien beachtet werden sollten: Mit einer möglichst niedrigen Vorlauftemperatur wird eine ausreichende Beheizung erreicht. Parallel soll aber die Rücklauftemperatur noch deutlich geringer sein, was widerum eine genügend hohe Energieeffizienz voraussetzt.
  • Die Heizleistung von Heizkörpern in anderen Räumen wird nicht durch das Einstellen von Thermostaten oder manuellen Heizkörperventilen in einem Raum beeinflusst.
  • Fließgeräusche im Leistungssystem sind minimal und niemals störend.
  • Es ist ein möglichst niedriger Energieverbrauch der Heizungs-Umwälzpumpe.
Klicken Sie hier um die
Veranstaltungstermine anzuzeigen

Seminare zu "Hydraulischer Abgleich"

ESF Fachkursförderung
Datum Ort
21.11.2019 Termin in den Kalender übernehmen (1 Tag) Stuttgart

Termin in den Kalender (z.B. Outlook) übernehmen.

ESF Fachkursförderung

Termine bundesweit auf Anfrage