FHB Seminar AAuS Arbeiten unter Spannung bis 1.000 V – Erhalt der Fachkunde mit Prüfung (gemäß DGUV Vorschrift 3)

Arbeiten unter Spannung bis 1.000 V – Erhalt der Fachkunde mit Prüfung

Seminarkürzel: AAuS

Nutzen

  • Betreiber / Unternehmer:
    Generell ist das Arbeiten unter Spannung verboten, in besonderen Ausnahmefällen und mit der Ausbildung Ihrer Mitarbeitenden zum Arbeiten unter Spannung bis 1.000 V dürfen Arbeiten durchgeführt werden.
  • Bediener / Elektrofachkraft:
    Sie erhalten die Unterweisung von Schutzmaßnahmen für die Durchführung von Arbeiten unter Spannung bis 1 kV. Zum Erhalt der Fachkunde wird gem. DGUV R 103-011 Abschnitt 3.2.4 nach 4 Jahren eine Auffrischungsschulung empfohlen. Mit dieser Schulung erfüllen Sie rechtsverbindlich diese Vorgabe.

Seminarinhalt

  • Grundlagen rund um das Thema Arbeitsschutz
  • Begriffe rund um das Thema Arbeiten unter Spannung
  • Gefahren des elektrischen Stromes, Erfahrungsaustausch zu Stromunfällen
  • Rechtsfolgen bei Missachtung der gültigen Gesetze und Vorschriften
  • Sicherheitstechnische Maßnahmen AuS
  • Persönliche Schutzausrüstung zu AuS
  • Arbeitsverfahren bzw. Vorgehensweise
  • Schutzmaßnahmen und Verhalten bei AuS
  • Erste Hilfe bei Stromunfällen
  • Abschlusstest als Nachweis der Kenntnisse

Zielgruppe

Elektrofachkräfte mit abgeschlossener AuS Ausbildung.

Voraussetzungen

Eine abgeschlossene AuS Ausbildung.

Termine und Anmeldung

Termine bundesweit auf Anfrage

  • Eintägiges Seminar
  • Teilnahmebescheinigung
  • Fördermöglichkeiten

270,00 € (zzgl. MwSt.)
inkl. Seminarunterlagen

ORTE & TERMINE

Dieses Seminar bei Ihnen vor Ort durchführen?
Gerne, rufen Sie uns an.

INHOUSE-SEMINARE

Noch Fragen?

Seminardatenblatt

Eine kurze Beschreibung dieses Seminars als PDF-Dokument.

Download

ESF-Förderung

Dieses FHB Seminar wird in Baden-Württemberg bis August 2020 mit der ESF Fachkursförderung unterstützt. Informieren Sie sich gleich und sichern Sie sich Ihren Zuschuss zum Seminar.

Weitere Informationen zur ESF Förderung

Ihre Referenten

Referent wird noch bekanntgegeben